Portrait

Geschichte der Freihufe

Vielleicht interessiert es Sie, wie unser Haus zu seinem Namen kam?

Eine Hufe bezeichnete früher allgemein den Acker oder Boden und wurde auch als Landmaß verwendet. Warum aber Freihufe? Das erklärt uns die Geschichte dieses Grundstückes, eines der ältesten in Neukrich. Als im 12. Jahrhundert fränkische Bauern das obere Wesenitztal der westlichen Oberlausitz besiedelten, befand sich hier eine Bergtöpferei. Im Jahre 1319 stand an dieser Stelle der Rittersitz derer von Hugwitz, ein Freigut, frei von allen Abgaben und Fronen. Sogar über eine eigene Rechtssprechung für sich und die zu ihnen gehörenden Häusler berichtet die uns vorliegende Chronik. Noch Ende des 17. Jahrhunderts erstreckten sich die Herrschaftsgrenzen von den Goldbergwiesen bis zum Valtenberg. Es gab viele Versuche, besonders der Herren von Nostitz als Besitzer des “Niederdorfes”, ihre obrigkeitliche Gewalt auch auf das Freigut auszudehnen, die jedoch alle scheitereten, bis die Witwe des letzten Haugwitz das Freigut im Jahre 1622 für 1000 Taler verkaufen musste. Seitdem wechselten häufig die Besitzer. Wir kauften das Grundstück mit Gaststätte im Jahre 1976. Nach umfangreichen Baumaßnahmen konnte das Lokal neu eröffnet werden. Und so wurde das Gasthaus stätig mit Liebe unter dem Namen der Freihufe bis heute im Familienbesitz weitergeführt.

Aussenansicht

Aussenansicht

Restauranteingang

Restauranteingang

Restaurant

Restaurant

Spielecke

Restaurantspiel

Separee

Separee

kleine Terasse

Terasse klein

große Terasse

Terasse groß

großer Tagungsraum

Biergarten

kleiner Tagungsraum

Terasse

Nichts geht ohne ein gutes Team!

Team

Anfahrt

Viele Wege führen zu uns! Google kennt Sie alle!

Adresse

Gasthaus Freihufe
Freihufenweg 7
01904 Neukirch / Lausitz

Telefon

(035951) 3 14 65

Email

info@freihufe.de

Social Media

#Freihufe@facebook